Adventszeit- haustiersicher gestalten, Folge 1

Adventszeit-1-bk-teaserBrennende Kerzen, selbstgebackene Kekse, Tannenbaum und Weihnachtsschmuck. Haustierbesitzern empfehle ich, einiges zu beachten, damit die ganze Familie die nächsten Wochen zusammen genießen kann.

Es ist sinnvoll, brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

Besonders dann, wenn man Kinder hat und/ oder Katze oder Hund zur Familie gehören. Doch wenn es an der Tür klingelt oder man nur kurz in die Küche geht, um die Kaffeetasse zu füllen, seien wir doch ehrlich- dann löscht man brennende Kerzen nicht für diesen kurzen Augenblick. Um trotzdem für größtmögliche Sicherheit zu sorgen, gibt es einige Tipps für Kerzenliebhaber mit Haustier.

Brennende Kerzen bitte so auf Tischen platzieren, dass sie sich außerhalb der Reichweite von Hundeschnauze und wedelndem Hundeschwanz befinden. Bei neugierigen Katzen kann es hilfreich sein, um die Kerze herum, etwas „unangenehme“ Dekoration zu verteilen. Feuchtes Moos oder auch piekende Bucheckern oder Kastanienschalen, sehen dabei sogar richtig gut aus. Außerdem sollte immer mindestens eine Glasflasche mit Löschwasser neben dem Sofa stehen. Im Falle eines Falles, kann das sicher nicht schaden.

Genießen Sie Adventszeit bei Kerzenschein, ganz ohne Reue. Das wünscht Ihnen

 – Ihre Carmen Splitt

Schreibe einen Kommentar