De Gaulle kommt nach Dresden

Nein, es geht nicht um den ehemaligen Staatspräsidenten Frankreichs. Es geht um ein Reptil gleichen Namens. Nach dem Tod von Leistenkrokodil Max (Tierparkinfo.de berichtete) kehrt nun wieder Leben in das Gehege ein.

Ein Sunda-Gaviale

Voraussichtlich im November wird De Gaulle von Leipzig nach Dresden ziehen.

De Gaulle ist ein Sunda-Gaviale und gehört damit zu einer Krokodilart, die im Süßwasser lebt. Sie kommen auf den malaiischen Halbinseln, sowie Sumatra und Borneo vor. Ihre Lebensräume werden kleiner. Immer mehr Torf-Sümpfe werden trockengelegt, Wälder für die Möbel- und Papierindustrie abgeholzt, die Krokodile werden von Wilderern als Trophäe angesehen und die Fischerei ist ein ernstzunehmender Futterkonkurrent geworden. Der Sunda-Gaviale ist daher vom Aussterben bedroht. Es gibt nur noch etwa 2.500 Exemplare in freier Wildbahn.

De Gaulle ist ca. 1971 geschlüpft, aus einem XXL-Ei, denn die Eier der Sunda-Gaviale sind die größten unter den Krokodileiern. Kennzeichnend für seine Art ist auch die lange schmale Schnauze, mit der er hervorragend seine Beute jagen kann. Er frisst Fische, Amphibien, Reptilien, Vögel und kleine Säugetiere. De Gaulle kam 2012 aus dem Tierpark Berlin nach Leipzig. Inzwischen ist er etwa 4 Meter lang. Er kann eine Länge von bis zu 5 Meter erreichen.

Im Moment werden noch Arbeiten an der Absperrvorrichtung der Anlage abgeschlossen. Voraussichtlich im November dieses Jahres ein neues Krokodil einziehen und der Zoo Dresden hat eine neuen Liebling für Reptilienfans.
English version:

No, it is not about the earlier French president. It is about a reptile with the same name. After the death of saltwater crocodile Max (Tierparkinfo.de already reported) there now will be new life within the enclosure. De Gaulle is a Sunda Gaviale and therefore one of these crocodiles which live in fresh water. Their orign habitats are the Malayan peninsulas and Sumatra and Borneo. Their haunt become smaller. They drain the turf swamp, deforest the woods, the crocodiles are hunted by poachers and the fishery is a hard competitor at food, too. The Sunda-Gaviale is on the brink of extinction. Approximate 2,500 individuals exist in wilderness.

De Gaulle hatched around 1971 out of a XXL-egg, because the eggs of Sunda-Gaviale are the biggest ones of all crocodile eggs. Another attribute of his species is the long and small snout with they hunt fishes, reptiles, amphibians, birds and little mammals. In 2012 De Gaulle came from animal park Berlin to the zoo Leipzig. Meantime he reached 4 meters and he maybe grows until hr reach 5 meters body length.

At the moment, there have to be concluded some works at the closing system of the enclosure. But at the end of November a new crocodile will move into the enclosure and the zoo will have got a new favourite for all reptile fans.

1 Antwort

  1. 4. August 2016

    […] und die damit einhergehende Zerstörung des natürlichen Lebensraumes bedrohen ihren Bestand. (Tierparkinfo.de berichtete). Aus diesem Grund widmet die Tomistoma Task Force – ein Teil der IUCN Species Survival […]

Schreibe einen Kommentar