Der Koala ist ein Nahrungsspezialist

Der Koala, ein Nahrungsspezialist

Der Koala, ein Nahrungsspezialist

Und auch Eukalyptusbaum ist nicht gleich Eukalyptusbaum. Bei der Futtersuche wird nur ein kleiner Bruchteil des Baumbestands genutzt. Dabei geht der Koala gezwungenermaßen sehr vorsichtig vor. Jedem, der schon einmal die Warnhinweise auf einem Fläschchen Teebaumöl gelesen hat, ist bekannt, dass Eukalyptusbäume toxische Stoffe enthalten. Diese können zwar von Koalas abgebaut werden, doch nicht vollkommen. So ist es auch zu erklären, warum der Koala so bedächtig und vorsichtig bei der Blätterauswahl ist. Er bevorzugt ältere Blätter, in denen die Gifte bereits teilweise abgebaut worden sind. Auch seinen Flüssigkeitsbedarf deckt der Koala übrigens hauptsächlich durch die Nahrungsaufnahme, da in den Eukalyptusblättern sehr viel Wasser gespeichert ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen