Der Schatz von Osnabrück

Alpaka Tesoro vor der TaufeDas Alpakajungtier schaut stolz wie Oskar. Doch das wird natürlich nicht sein Name, denn es handelt sich um ein weibliches Tier. Aber stolz schaut es trotzdem in die Kamera. Das kann es aber auch sein. Auf ihren Namen und auf die Geschichte, wie sie zu ihm kommt.
Namensgeber ist ihr Pate, die Firma Jacobs (Mondelez), die mit dem Zoo Osnabrück eine langjährige Partnerschaft verbindet. Der bekannte Kaffeeproduzent bietet seinen Kunden einen neuen Kaffee an. „Der im peruanischen Hochland auf 1.000 Metern Höhe an steilen Hängen nachhaltig angebaut wird, wo ja auch Alpakas zuhause sind. Da wollten wir gerne mit einer Patenschaft für ein Alpaka dem Zoo etwas Gutes tun“ erklärt Markus Klee, Verkaufsbezirksleiter bei Mondelez Professional.
Das Alpakaweibchen kam am 10. Mai 2015 zur Welt. Ihre Eltern sind Mathilda und Franco. Auffällig ist ihr farbiges Fell in grau, weiß und hellbraun. Jetzt darf es sich auch über einen besonderen Namen freuen, denn Jacobs hat sich für sein Taufkind etwas einfallen lassen. Stolz blickt sie in die Kamera und lässt es Wasserstrahl geduldig über sich ergehen, während Herr Klee sie tauft. „Wir taufen Dich auf den Namen Tesoro. Das ist spanisch und bedeutet >>Schatz<<. So heißt auch unser Kaffee-Schatz aus Deiner Heimat. Mit diesem bewirken wir übrigens auch vor Ort etwas Gutes. Denn der Jacobs Tesoro wird nachhaltig und umweltbewusst angebaut, da er Rainforest Alliance und Bio-zertifiziert ist“, betont Klee.
Da kommt der WasserstrahlDas Unternehmen übernimmt für 5 Jahre die Patenschaft von Tesoro. Der Zoo Osnabrück ist für die Unterstützung in Höhe von 3.500 Euro dankbar. Zoogeschäftsführer Andreas Busemann: „Wir finanzieren uns so gut wie selbst, was für einen Zoo aufgrund der hohen laufenden Kosten und der Wetterabhängigkeit sehr schwierig ist. Deswegen haben wir ein interessantes Sponsoringkonzept für Unternehmen aufgebaut und dazu gehören natürlich auch Tierpatenschaften. Toll, dass Jacobs uns über einen so langen Zeitraum unterstützt.“
Auch Tesoro freut sich darüber. Fast so sehr, wie über ihren Halbbruder Rangu, der am 27. Mai geboren wurde. Zusammen sorgen sie für jede Menge Action in der Herde.

Schreibe einen Kommentar