Was haben Gorillas mit Handys zu tun?

Dieser Frage sind im vergangenen Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Sonnenbergschule Angelbachtal im Rahmen des GUS-Unterrichts (Gesundheit und Soziales) nach. Sie führten das Projekt  „Was haben Gorillas mit Handys zu tun?“ durch. Und übergaben nun nach Abschluss des Projekts 73 gesammelte Handys an die Zooschule Heidelberg.

Im Rahmen ihres Projektes beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrer Lehrerin Andrea Fröhlich ausführlich mit dem Thema des Coltanabbaus. Coltan ist ein Tantalerz, das u.a. für die Herstellung von Handys benötigt wird und wird in großen Mengen im Kongo abgebaut. Mit der daraus resultierenden Abholzung des Regenwaldes und der Zerstörung des Lebensraumes der Gorillas setzten sich die Schüler und Schülerinnen im Rahmen des Projektes mehrere Monate intensiv auseinander. Dazu besuchten sie im November 2015 die von der Heidelberger Zooschule angebotene Unterrichtseinheit zum Thema „Mehr Handys für Gorillas“.

Durch eine an der Sonnenbergschule durchgeführte Umfrage fand die Schulklasse dann heraus, dass an ihrer Schule die Gebrauchsdauer eines Handys im Schnitt bei 1,2 Jahren liegt. Eine Informationsstellwand informierte die Mitschüler deshalb über die erschreckenden Tatsachen und im Zuge des Projekts startete die Klasse eine Sammelaktion für nicht mehr benötigte Handys. Insgesamt kamen 73 Handys zusammen.

„Wir sind sehr begeistert, dass sich eine Lerngruppe so umfassend mit dem Thema Handys und Gorillas beschäftigt. Ich würde mich sehr freuen, wenn weitere Schulklassen diesem engagierten Vorbild folgen,“ so Daniela Beckert, die pädagogische Leiterin der Zooschule. Schon seit Jahren können Zoobesucher ihre alten oder defekten Handys am Ausgang des Menschenaffenhauses in eine extra dafür aufgestellte Sammelbox legen. Sie werden schlussendlich recycelt, um auf diese Weise die Nachfrage nach Coltan zu senken. Damit steht das recycelte Tantalerz im Anschluss wieder für die Produktion als wertvoller Werkstoff zur Verfügung. Von der Recycling-Firma erhält der Zoo für jedes Handy einen kleinen Betrag, der an ein Projekt zum Schutz der Menschenaffen geleitet wird (Berggorilla & Regenwald-Direkthilfe e.V., http://www.berggorilla.org/).

Schreibe einen Kommentar