Mit der Zoo-Lotterie Gutes in der Region tun

Eröffnung Zoolotterie 2015Gewinne, Gewinne, Gewinne heißt es jetzt wieder in der Großen Straße: Die Zoo-Lotterie 2015 wurde heute eröffnet. Von der gemeinnützigen Sachwertlotterie profitieren neben dem Zoo Osnabrück in diesem Jahr das Diakonische Werk und die Sozialen Dienste SKM. Schirmherr ist Oberbürgermeister Wolfgang Griesert.

Auf die Loskäufer warten Gewinne im Wert von 200.000 Euro. „Hauptgewinne sind ein Fiat 500 sowie ein Fiat Panda, die uns vom Autohaus Schiermeier zur Verfügung gestellt wurden. Außerdem gibt es Wellness-Reisen, Erlebniswertgutscheine von Jochen Schweizer und natürlich tolle Zoo-Gewinne wie Führungen, Tageskarten aber auch Thermobecher mit Zoomotiven oder Zoo-Notizbücher zu gewinnen“, verkündete Zoopräsident Reinhard Sliwka bei der heutigen Eröffnung in der Großen Straße. Ob Raumduftset, Feuerzeuge, Tassen, Kuscheltiere, Malbücher, DVDs oder Buntstifte – für jeden Geschmack hält die Zoo-Lotterie etwas bereit. Ein Los kostet wie in den Vorjahren einen Euro. Bürgermeisterin Birgit Strangmann, in Vertretung für Oberbürgermeister und Schirmherr Wolfgang Griesert, forderte die Bürger bei der Eröffnung zum Loskauf auf: „Mit nur einem Euro können wir alle für die Region und ihre Menschen viel Gutes tun. Wir unterstützen damit nicht nur den Zoo, sondern auch Menschen, die unsere Hilfe benötigen. Somit ist jedes Los ein Gewinn.“

Reinerlös für gemeinnützige Einrichtungen in Osnabrück
Der Reinerlös der gemeinnützigen Sachwertlotterie geht zu 60 Prozent an den Zoo Osnabrück und zu 40 Prozent an andere gemeinnützige Einrichtungen. In diesem Jahr freuen sich das Diakonische Werk Osnabrück und der Fachbereich Soziale Dienste des Katholischen Vereins für Soziale Dienste über den zusätzlichen Geldsegen.

Bernhard Lienesch, Geschäftsführer der Sozialen Dienste SKM gGmbH erläutert, wofür das Geld genutzt wird: „Wir fördern damit die Straßenzeitung Abseits!?, eine Initiative die seit nunmehr 20 Jahren dazu beiträgt, wohnungslose Menschen in den Blick der Öffentlichkeit zu stellen, Vorurteile abzubauen und zur gesellschaftlichen Integration beizutragen. Darüber hinaus trägt sie dazu bei, das Selbstwertgefühl der sich bei Abseits!? engagierenden wohnungslosen und ehemals wohnungslosen Menschen zu steigern, vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern und neue zu entdecken.“ Zudem biete der Einsatz als Verkäufer die Möglichkeit, den Tagesablauf zu strukturieren und ermögliche einen zusätzlichen Verdienst zur Verbesserung des Lebensunterhaltes, so Lienesch weiter.

Auch das Diakonische Werk wird mit seinem Geldanteil Projekte der tagtäglichen Lebenshilfe fördern: „Lebensmittel werden immer teurer, gleichzeitig sind aber viele Menschen in unserer Mitte von Armut betroffen. Vielen fällt es zunehmend schwer, sich noch das Nötigste leisten zu können. Gesellschaftliche Teilhabe ist ein wesentliches Leitmotiv Diakonischer Hilfeangebote“, erläutert Ulrike Sensse, Leiterin der Osnabrücker Fachstelle für Sucht und Suchtprävention im Diakonischen Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück. „Deswegen fließt unser Anteil in den Betrieb des Diakonie Bistros, unseres Cafés Oase und unseres Café Connection. Diese bieten Mittagessen zu einem besonders günstigen ‚Diakoniepreis’ an: Warme Küche für Menschen, die sogar beim Essen sparen müssen. Gut – günstig – selbstgekocht – und nicht allein.“ Ohne Spenden sei diese Unterstützung nicht möglich.

Der Zoo Osnabrück selbst nutzt seinen Anteil für den Umbau des Menschenaffenhauses. Dieser solle noch vor Pfingsten starten und bis zum Frühjahr 2016 abgeschlossen sein, so Sliwka. Dafür hat der Zoo die Spendenaktion „Wir für Buschi“ gestartet und ruft damit die ganze Region zum Spenden für Orang-Utan Buschis neues Zuhause auf. Weitere Informationen zur Aktion unter www.zoo-osnabrueck.de.

Neben dem Lotteriestand vor dem Mediencafé der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Großen Straße gibt es einen weiteren Verkaufsort vor der Hirsch-Apotheke am Nikolaiort. Die Frühjahrslotterie läuft vom 17. April bis zum 27. Juni, die Herbstlotterie vom 28. August bis 1. November. Die gemeinnützige Sachwertlotterie findet in dieser Form in Osnabrück seit 1998 statt. Bisher wurden über 670.000 Euro an gemeinnützige Osnabrücker Einrichtungen und Vereine ausgeschüttet.

Bewerbungen für die Zoo-Lotterie 2016
2016 wird die Zoo-Lotterie erneut durchgeführt. Neben der Zoogesellschaft Osnabrück e. V. können weitere, grundsätzlich wechselnde Begünstigte zu insgesamt 40 Prozent am Erlös teilhaben. Einrichtungen aus den Bereichen Soziales, Kultur und Sport können sich mit konkreten Projekten ab sofort bewerben. Die Bewerbung ist an die Stadt Osnabrück, Fachbereich Bürger und Ordnung, Postfach 4460, 49034 Osnabrück, zu richten. Rückfragen an die Stadt unter 0541/323 4151 oder wiethaeuper.j@osnabrueck.de.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen