Orang Utan – Grundinfo

Orang Utan Buschi

Orang Utan Buschi im Zoo Osnabrück

Weibliche Orang Utans wiegen im Durchschnitt ca. 40 bis 45 kg. Männliche Tiere erreichen gut das doppelte an Körpergewicht. Sie haben ein rotbraunes Fell und für ihre Körpergröße (ca. 1,75 bis 2,00 m), sehr lange Arme. Für den richtigen Schwung von Baum zu Baum haben sie die genau richtige Länge. Auch die Hände der Orang-Utans sind besonders lang. So können Sie gut zugreifen. Ihre Beine sind dafür eher kurz, aber sehr beweglich. Orang-Utans können ihre Beine regelrecht nach innen biegen und so senkrecht an Bäumen hinaufklettern. Das sieht beeindruckend aus. Außerdem erkennt man einen Orang-Utan gut an seinem Kopf. Wenn man ihm ins Gesicht sieht, erinnert die Form an eine halbierte Pflaume oder einen halbierten Apfel.
Es gibt zwei Unterarten bei den Orang-Utans, den Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) und den Borneo-Orang-Utan (Pongo pygmaeus), jeweils benannt nach den Inseln, auf denen sie leben. Beide Arten leben in tropischen Regenwäldern. Orang Utan Buschi im Zoo Osnabrück gehört zur Art der Sumatra-Orang-Utans.
Orang Utans ernähren sich von Früchten und Blättern. Nachts bauen sie sich ein Bett, ein so genanntes Nest, aus Ästen, Zweigen und Laub.

Schreibe einen Kommentar