Orang Utan Teenager zieht aus dem Elternhaus im Zoo Dresden aus

In zehn Tagen ist es soweit. Dann zieht Orang Utan Dodi vom Zoo Dresden in die Zoom Erlebniswelt nach Gelsenkirchen. Über ein Jahr hat die Suche nach einem neuen Zuhause für den Teenager gedauert. Im Gelsenkirchener Zoo wird er in eine bestehende achtköpfige Gruppe integriert, zu der bereits zwei Jungtiere gehören.

Es wird spannend werden für Dodi. Bisher lebte er mit seinem Vater Toni, seiner Mutter Daisy und seinem jüngeren Bruder Dalay (geboren im Juli 2015) zusammen. In Gelsenkirchen wird er seine Kräfte mit jemand anderem, als seinem Vater, messen können und einen neuen Platz für sich finden.

Noch zehn Tage, dann zieht Daisys Sohn aus

Mutter Daisy muss sich bald von ihrem Sohn Dodi verabschieden

Am 26. April 2016 beginnt das Abenteuer für ihn. Dann begibt er sich in einer speziellen Transportkiste auf den Weg in seine neue Heimat. Sein Pfleger wird ihn auf der Reise begleiten. Die ihm bekannte Bezugsperson wird ihm Sicherheit in der ungewohnten Situation geben und den Reisestress verringern.

Orang Utan Dodi alös Baby im Alter von zwei Monaten

Dodi im Alter von zwei Monaten

Die Dresdner werden Dodi vermissen. Sie kennen ihn, seit er ein Baby war. Doch nun ist er ein Teenager, der seinem Vater zunehmend auf die Nerven geht. Auch in freier Wildbahn würde Dodi sich nun auf den Weg machen und sich ein eigenständigeres Leben in dieser Welt erstreiten. Gute Reise Dodi!

Schreibe einen Kommentar