Puma – Sprungkraft

Pumasprung von Fels zu Fels

Pumasprung von Fels zu Fels

Der Puma kann aus dem Stand Distanzen von über fünf Metern Weite überbrücken. Er springt seiner Beute auf den Rücken und tötet sie durch Genickbiss. Verfehlt er seine Beute, verfolgt er sie, wenn überhaupt, nur über kurze Strecken. Wird er seinerseits von Fressfeinden verfolgt, sucht er seinerseits durch einen Sprung in höheres Gebiet nach Schutz. Seinen natürlichen Feinden (einem jungen oder geschwächten Puma können Wölfe oder auch Bären gefährlich werden) entkommt er durch einen Sprung auf einen Baum oder einen Felsvorsprung. Bei seinem größten Feind, dem Menschen, bewährt sich diese Strategie nicht. Seine größten Gegner sind Viehhalter, gefolgt von Jägern, die im Puma eine begehrte Trophäe sehen.

Hier gibt es weitere Infos zum Puma.

 

Schreibe einen Kommentar