SafariZOOne Osnabrück 15.08. bis 18.08.2016

Für nur fünf Euro können die Spieler ab 19:30 Uhr im Zoo nach Pokémon, Poké-Stops und Arenen suchen. Zusätzlich werden sogenannte Lockmodule aktiviert, die noch mehr wilde Pokémon anlocken.

„Damit der Andrang etwas entzerrt wird und das Netz funktionsfähig bleibt, haben wir uns dazu entschlossen, die Jagd nicht nur an einem Abend, sondern gleich an vier Abenden zu ermöglichen“, erklärt dazu Veranstaltungskauffrau Jennifer Ludwig vom Zoo Osnabrück. „Wenn der Andrang aufs Netz doch mal größer sein sollte, gibt es neben Shiggy, Taubsi und Co. viele echte Tiere auf den Außenanlagen zu sehen – auch wenn die Tierhäuser geschlossen werden, um Tiere mit festem Schlafrhythmus nicht zu stören.“

Bis 21:30 Uhr habt Ihr Zeit auf die Pokémon- Jagd zu gehen. Wer zwischendurch neben „Meisterbeleber“ und „Meistertrank“ eine echte Stärkung benötigt, findet diese bei der Gastronomie am Affentempel. Damit auch die Zootiere von dem besonderen Event profitieren, fließen die Eintrittsgelder der Pokémon-Woche in den geplanten Verein „Löwen für Löwen“ zugunsten der Vergrößerung der Löwenanlage.

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

„Poké-Week“ im Zoo Osnabrück vom 15.08. bis 18.08.2016; Einlass ist von 19:30 Uhr bis 21 Uhr. Die Veranstaltung endet um 21:30 Uhr. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung von Eltern oder Erziehungsberechtigten an der Veranstaltung teilnehmen. Eintrittspreis ab 19:30 Uhr: 5,- Euro/Person; Jahreskarteninhaber erhalten einen Rabatt von 2,50 Euro. Weitere Rabatte oder Vergünstigungen sind nicht anrechenbar. Verpflegung ist in der Gastronomie am Affentempel möglich. An Eure Powerbank zum Wiederaufladen des Handys denken. Achtung:

Bei allem Spielergeiz bitte unbedingt auf den vorgegebenen Besucherwegen bleiben! Das dient sowohl Eurem Schutz, als auch dem Schutz der Tiere und Bepflanzungen im Zoo.

Viel Spaß bei der Jagd!

1 Antwort

  1. 18. August 2016

    […] Letzter Wiederholungstermin der ersten Pokémon-Week im Zoo Osnabrück. Infos zur Veranstaltung gibt es hier. […]