Vierfacher Nachwuchs bei den Indischen Stachelschweinen

Zeitgleich zwei Zwillingswürfe bei den Indischen Stachelschweinen (Hystrix indica, auch bekannt als Hystrix leucura), das ist auch für den Naturschutz-Tierpark Görlitz-Zgorzelec eine Premiere. Die Grossnager wiegen bei der Geburt nur etwa 350g, besitzen aber bereits Zähne und ein weiches Stachelkleid, das nach etwa zwei Wochen aushärtet. Stachelschweine sind liebevolle Eltern, die sich rührend um ihren pieksigen Nachwuchs kümmern.  Um die Sicherheit der Jungtiere kümmert sich bei Stachelschweinen übrigens der gesamte Familienverband. Im Tierpark Görlitz sind das sechs erwachsene Tiere.

Der Name Indisches Stachelschwein ist ein wenig irreführend. Die Art ist nicht nur auf Indien beschränkt, sondern ist in der freien Natur weit verbreitet. So kann Dir ein Vertreter dieser wehrhaften Tiere zum Beispiel unter anderem auch bei Deiner Urlaubsreise in die Türkei oder bei einer Pilgerreise nach Israel begegnen. In einem solchen Fall ist es dringend geboten, Abstand zu halten! Das empfiehlt sich übrigens bei allen Stachelschweinarten, rund um den Globus.  Nicht nur bei der Verteidigung ihres Nachwuchses gehen Stachelschweine äußerst energisch vor. Sie mögen Raubtieren zum Opfer fallen, aber diese haben in der Regel wenig Freude an ihrem Sieg, bezahlen ihn oft selbst mit dem Leben. Erfahrene Fressfeinde meiden sie daher oder geben nach der ersten Gegenwehr auf und suchen das Weite. Stachelschweine wissen sich in allen Situationen zu wehren, wie dieses Video über Konfrontationen mit Leopard, Löwen, Schildkröten, Schlangen und Bär dokumentiert. Leg Dich niemals mit einem Stachelschwein an!

Achtung, Warnhinweis:
In diesem Video werden Kämpfe zwischen Tieren gezeigt, ihre Verletzungen und auch tote Tiere. Kinder sollten sich das Material erst ansehen, wenn es von einem Elternteil vorab gesichtet und für sie freigegeben wurde. Kinder sollten sich das Video außerdem ausschließlich im Beisein eines erwachsenen Erziehungsberechtigten oder sonstiger erwachsener Aufsichtsperson ansehen, damit Fragen beantwortet und auf mögliche Ängste eingegangen werden kann!

Quelle: Youtube, „TheAnimalWorld.TV“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen