Weißkopfseeadler-Nachwuchs sucht Namen

Seit Juli 2004 lebt das majestätische Weißkopfseeadler-Pärchen „Hexe und Sam“ im Eifelpark Gondorf. Ihnen stehen zwei große Volieren zur Verfügung, von wo aus sie die Besucher mit ihren Adlerblicken beobachten. Während der Saison sind die beiden ein Teil der täglich stattfindenden Greifvogel- Flugvorführung. Für Greifvögel, die bei Flugschauen eingesetzt werden, ist es eher ungewöhnlich, dass sie den Balztrieb behalten und Junge bekommen. Umso größer ist die Freude bei der neuen Betreiberfamilie in Gondorf, als sie nun seltenen Nachwuchs der „Könige der Lüfte“ in der Falknerei präsentieren. Praktisch zeitgleich mit der Saisoneröffnung Mitte März schlüpfte ein Weißkopfseeadler-Küken. Herr Goetzke, Inhaber des Eifelparks, spricht von einer „kleinen Sensation“. Zum ersten Mal überhaupt stellte sich bei seinen Weißkopfseeadlern Nachwuchs ein.

Junges Adlerweibchen im Eifelpark Gondorf

Das Weißkopfseeadlerweibchen braucht noch einen Namen.

Ob es sich bei dem gefiederten Neuankömmling im Eifelpark um einen kleinen Jungen oder ein Mädchen handelt, ließ sich allerdings erst Gestern feststellen. „Anders als bei Kondoren, bei denen das Männchen gleich am Kamm zu erkennen ist, lässt sich das bei Adlern nicht sofort sagen“, weiß der Falkner. Aber nun ist klar: es handelt sich um ein junges Weißkopfseeadlerweibchen. Im jetzigen Alter wird das Jungtier der Bezeichnung „Weißkopf“ allerdings noch nicht gerecht, denn in den ersten Jahren haben die Tiere dunkle Köpfe. Für das Jungtier wird jetzt ein Name gesucht. Wer einen schönen Einfall hat, kann ihn auf der Facebook Seite des Eifelparks unter www.facebook.com/eifelparkgondorf mitteilen. Das Jungtier wird derzeit bereits vom Falkner trainiert und wird in Zukunft ein Teil der Greifvogel-Flugschau sein, die täglich um 13 Uhr im Eifelpark stattfindet. Vielleicht wird sie dann mit dem Namen gerufen, den Du vorschlägst?

Weißkopfseeadler-Küken sind meistens Einzelkinder. Und das ist auch gut so, wie aufmerksame Leser/ Innen von Tierparkinfo.de wissen (Artikel zum Kainismus).

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies. Sie dienen dazu, das Angebot der Website nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Außerdem dienen sie der Analyse und zur Verbesserung von Marketingmaßnahmen. Wenn Du dies nicht möchtest, dann beende bitte den Besuch dieser Website. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Durch den Klick auf den Button "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies ebenfalls zu. Der Hinweisbanner wird in einem Monat wieder eingeblendet, um Deine Zustimmung zu erneuern. Detailliertere Informationen zu Cookies und Co., sowie zu Deinen diesbezüglichen Möglichkeiten und Rechten erhältst Du in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen