Wer hüpft denn da im Naturschutz-Tierpark Görlitz-Zgorzelec?

Was mir selbst neu war: In Fachkreisen gilt ein Känguru erst dann als geboren, wenn es erstmals den mütterlichen Beutel verlassen hat. Diese Regelung macht durchaus Sinn, denn ab diesem Zeitpunkt kann man sagen, dass das Jungtier ganz gute Überlebenschancen hat.

Offiziell noch nicht geboren und doch schon seit sechs Monaten existent, so lautete daher auch der Status des ersten im Tierpark Görlitz auf die Welt gekommenen östlichen Grauen Riesenkängurus bis vor einer Woche. Doch nun war es endlich soweit! Der noch namenlose kleine Riese erkundet unter den wachsamen Augen von Mutter „Mable“ jetzt forsch seine Umgebung. Das Jungtier macht zwar noch keine großen Sprünge, bei vermeintlicher Gefahr ist der Beutel außerdem noch immer ein sicherer Rückzugsort. Aber schließlich fängt ja jeder mal klein an.

Schreibe einen Kommentar