Winterzeit – Elefanten im Schnee

Während in Süddeutschland in den letzten Tagen warme Frühlingstemperaturen vorherrschten, gab es in Norddeutschland einen winterlichen Kälteeinbruch mit Eis und Schnee. In Folge schlossen aus Sicherheitsgründen einige Einrichtungen, wie der Tierpark Nordhorn und der Zoo Osnabrück, vorübergehend ihre Pforten. In den Saisonbetrieben, wie zum Beispiel im Serengeti-Park Hodenhagen, konnten Pfleger und Tiere die Besonderheiten des Winters besser genießen. Die Elefanten z. B. hatten ihren Spaß mit dem Schnee.

Elefanten im Schnee, auf geht´s

Schnee ist doch aufregend anders.

Elefantenpfleger Oliver Kant erklärt, dass die afrikanischen Elefanten des Parks gerne in den Schnee gehen – auch wenn sie es unter anderem aufgrund ihrer kälteempfindlichen Ohren nur sehr kurz dürfen. „Unsere Elefanten spielen gerne im Schnee, während wir derweil ihre Boxen reinigen. Es ist einfach ein beeindruckendes Bild wenn die großen grauen Riesen hier durch die weiche, weiße Winterlandschaft spazieren.“ Doch das ist nicht alles: Schnee schmeckt den Dickhäutern offenbar auch sehr gut! So rollen sie mit ihren Rüsseln kleine Schneehaufen zusammen und fressen sie. Tierpfleger Kant und sein größter Schützling Tonga nutzen den Winter gerne zur Spielzeit. Tonga fängt Schneebälle, die ihm Kant zuwirft, mit dem Maul auf und verschlingt sie.

Tonga stampft durch den Schnee

Tonga liebt es den Schnee mit seinen fünf Tonnen Lebendgewicht zusammen zu pressen

Aber nicht nur Tonga erfreut sich an der dichten Schneedecke im Elfenbeintal: Auch die Elefantenkühe Veri (1986) und Umtali (1985) sowie die Kälber Nelly (2009) und Jumanee (2007) erleben gerne einen Kurzausflug ins kalte Weiß. Die beiden Jungtiere erforschen gemeinsam die Winterlandschaft, tasten mit ihren Rüsseln die Schneedecke ab und vernaschen auch hier und da ein kleines Häufchen des frischen Schnees. Am Ende ihrer kurzen Spielzeit lassen sie sich nur mit Futter wieder in den frisch gesäuberten und warmen Stall locken.

english version:
During the last days we have had spring temperatures in the southern Germany. Meanwhile in the northern Germany we have had a real impression of winter time with ice and snow. Therefore some facilities like the animal park Nordhorn and the zoo Osnabrück closed their gates out of security reasons. The keeper and animals of facilities with seasonal business, like the Serengeti-Park Hodenhagen, could enjoy the special winter feeling more like them. The elephants e.g. have had a lot of fun with the snow.

Auch vierbeinige Kinder haben ihren Spaß im Schnee

Nelly und Juma im Schnee

Oliver Kant who is the keeper in charge of the elephants, explains that the Africans like to go into the snow, besides they are only allowed to go for a few moments. “Our elephants like to play in the snow, meanwhile we are cleaning the stage. It is quite an impressive image if the grey giants walk through the softly white winter landscape.” Moreover they like the taste of snow. They roll little snow hills with their trunks and feed them. Keeper Kant and his biggest charge Tonga use the winter time for playing. Kant throws snow balls and Tonga keeps them with his mouth to feed them.

Elefantin Umtali errüsselt sich eine Schneeportion

Umtali sucht sich ihr eigenes Schneemenue zusammen

Besides the elephant cows Veri (1986) and Umtali (1985) as well as the calves Nelly (2009) and Jumanee (2007) like to have short trips into the cold white. Both youngsters explore the winter landscape together. They grope with their trunks the full snow coverage and taste the little hills of fresh snow. At the end of their playing time it is only possible to attract them back to the cleaned and warm stage by feed.

Schreibe einen Kommentar