Zwischenfall im Zoo Dortmund

Keiner konnte es vorhersehen. Im Zoo Dortmund kam es heute Morgen zu einem tragischen Zwischenfall. Löwin Moreni wurde von ihrem eigenen Sohn angegriffen und getötet.

Die Löwin war vorher für längere Zeit auf der Krankenstation des Zoos und wurde heute zum ersten Mal wieder zu ihrem Sohn Lolek gelassen. Er griff seine Mutter an. Trotz erfolgter Unterwerfungsgeste, ließ er nicht von ihr ab. Die Versuche der Tierpfleger, beide voneinander zu trennen, scheiterten. Lolek tötete seine Mutter.

Das Raubtierhaus bleibt für Besucher vorübergehend geschlossen. Auch um den Mitarbeiter/Innen Gelegenheit zu geben, das Geschehen zu verarbeiten. Das Zooteam trauert um Moreni. Sie war bei den Mitarbeiter/Innen so beliebt, wie bei den Besuchern.

Ich wünsche dem Team des Zoos Dortmund, dass auch von Außenstehenden anerkannt wird, dass die Natur Spielregeln hat, die wir Menschen nur bedingt beeinflussen können. – Ihre Carmen Splitt, Tierparkinfo.de

Schreibe einen Kommentar